Illustration zum Angebot von SPIEGEL Ed

Was bietet SPIEGEL Ed?

Der SPIEGEL trägt seit über 70 Jahren zur un­ab­hängigen Meinungs­bildung bei. Mit SPIEGEL Ed möchten wir auch bei der Vermittlung von Medien- und Nachrichten­kompetenz eine Schlüssel­rolle übernehmen.

Wir leben in Zeiten von Über- und Falsch­information. Vor allem für junge Menschen wird es immer schwerer, Fakt von Fake zu unter­scheiden, aus der Viel­zahl der Nachrichten­angebote die vertrauens­würdigen aus­zu­wählen und in der Flut der Informationen eine eigene Perspektive zu entwickeln. Aus diesem Grund haben wir gemeinsam mit unseren Kooperations­partnern die Bildungs­initiative SPIEGEL Ed gegründet.

Ziel von SPIEGEL Ed ist es, Schüler­innen und Schülern ab Klassen­stufe 8 die Arbeit von Journalisten näher­zu­bringen, sie für die Merkmale von qualitativ hoch­wertigen Nachrichten zu sensi­bili­sieren und ihnen so eine aktive Teil­habe an unserer Demokratie zu ermöglichen.

Was bietet SPIEGEL Ed?

Unser breit gefächertes Angebot soll Schüler­innen und Schüler auf einfache, direkte und unab­hängige Weise an das Thema Nachrichten heran­führen. Unser Programm steht dabei auf vier Säulen:

  • „Gute Nachrichten!“ – medien­pädagogische Schul-Work­shops mit der Schwarzkopf-Stiftung
    In praxis­orientierten Work­shops zu Journalismus, Nachrichten und Demokratie in Europa diskutieren Schüler­gruppen mit jungen Trainer­innen und Trainern der Schwarzkopf-Stiftung sowie mit erfahrenen SPIEGEL-Journalist­innen und -Journalisten wie gute Nachrichten gemacht werden und wie man sie kompetent nutzt.
  • Video-Glossar zu News-Schlag­worten
    Was sind Fake News? Wie funktioniert Recherche? SPIEGEL-Journalist­innen und -Journalisten erklären die wichtigsten Begriffe aus der Medien- und Nachrichten­welt – kurz, unterhaltsam und leicht verständlich.
  • Vielseitiges Unterrichts­material
    SPIEGEL Ed bietet ein ständig wachsendes Angebot an inter­aktiven Unterrichts­modulen und aktuellen Inhalten zum Thema Nachrichten, Journalismus und Demokratie – für einen modernen, anwendungs­orientierten Medien­unterricht.
  • Möglichkeit zur Mitgestaltung
    Wir möchten unser Angebot stetig weiter­entwickeln. Dabei freuen wir uns über Kritik, Wünsche und Anregungen von Lehrkräften, Schüler­innen und Schülern sowie Bildungs­initiativen. Schreiben Sie uns einfach!

Nach welchen Prinzipien arbeitet SPIEGEL Ed?

Mit Bildungs­initiativen ist es wie mit Nachrichten­medien: Um ihnen voll­kommen vertrauen zu können, ist es wichtig zu wissen, wie sie arbeiten und welche Ziele sie verfolgen. SPIEGEL Ed legt seiner Arbeit die folgenden vier Prinzipien zugrunde:

  • Gemeinnützigkeit
    Weder der SPIEGEL noch die Kooperations­partner verfolgen mit dem Projekt SPIEGEL Ed wirt­schaft­liche Interessen.
  • Freie Zugänglichkeit
    Alle im Rahmen von SPIEGEL Ed entstehenden Materialien werden – soweit möglich – als Open Educational Resources (OERs) veröffentlicht. Sie können kostenlos herunter­geladen, genutzt und an verschiedene Kontexte und Bedürfnisse angepasst werden.
  • Partizipation
    Wir binden Lehrkräfte und Jugend­liche bei der Entwicklung unserer Inhalte ein. Wir freuen uns jederzeit über Kritik, An­regungen und kreative Ideen.
  • Kooperation
    Unsere Lehrmittel und Workshops entstehen in Zusammen­arbeit mit gemein­nützigen Bildungs­trägern, Hoch­schulen oder EdTech-Start-ups. Durch diese Bündelung verschiedenster Kompetenzen stellen wir sicher, dass SPIEGEL Ed den hohen Anforderungen von Lehrenden und Lernenden gleicher­maßen gerecht werden kann.

Wer sind die Kooperationspartner?

Die Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa fördert seit 1971 die Entwicklung junger Menschen zu politisch bewussten und verantwortungs­bereiten Persönlichkeiten. Als anerkannter Träger der politischen Bildung ermöglicht die über­parteiliche Stiftung in 40 europäischen Ländern Bildungs­arbeit von Jugendlichen für Jugendliche. Die Bildungs­programme der Schwarzkopf-Stiftung sind partizipativ und zielgruppen­nah. Seit 2009 führen junge, eigens ausgebildete Trainer­innen und Trainer im Rahmen des Projekts „Europa Verstehen“ Kurse zu Kern­fragen europäischer Politik an weiter­führenden und berufs­bildenden Schulen durch. Ursprünglich initiiert, um jugend­gerecht und interaktiv einen Dialograum zu Europa zu etablieren, fördert das Projekt in­zwischen zentrale Kompetenzen für eine teil­habe­orientierte Lehr- und Lernkultur, die junge Menschen in ihren Bildungs­prozess einbezieht.

App Camps ist gemeinnützig und möchte Kinder und Jugendliche für Informatik und digitale Themen begeistern. Auf der App Camps Online-Plattform finden Lehrkräfte aller Schularten interaktive Unterrichtsmaterialien zu verschiedenen Themen, u.a. zu Grundlagen der Informatik, Medienkompetenz oder Künstliche Intelligenz. Eigenständiges Arbeiten, Kreativität und Teamarbeit stehen dabei immer im Vordergrund. Schülerinnen und Schüler entwickeln mit Unterstützung der Lehrkräfte eigene digitale Produkte und verbessern ihre digitalen Kompetenzen. Die App Camps Online-Plattform mit Unterrichtsmaterialien wird von Lehrkräften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz genutzt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Illustration zum Workshop-Angebot der Bildungsinitiative SPIEGEL Ed

In praxisorientierten Workshops diskutieren wir mit Schülergruppen, wie gute Nachrichten gemacht werden – und wie man sie kompetent nutzt.

Jetzt bewerben!
Illustration zum Mitmachen bei der Bildungsinitiative SPIEGEL Ed

Wir möchten unser Angebot stetig weiter­entwickeln. Dabei freuen wir uns über Kritik, Wünsche und Anregungen.

Jetzt mitreden!